Direkt zum Hauptbereich

Posts

Video Specials

beeindruckt

am Wochenende durfte ich bei der Roland Berger Stiftung arbeiten. Mich hat es umgehauen, wie sehr es mir gut tat zu lehren und junge Menschen zu ermutigen.

Bei einer Übung hatte ich den Eindruck ( ich denke ja es kommt in solchen Fällen von Gott), dass die jungen Alumni gut reflektieren können, aber weniger persönlich über sich sprechen lernen.
Gerade dieses persönliche Reflektieren bringt aber die Identitätsreifung deutlich voran.

Wir haben also alle auf eine Moderationskarte unseren Namen geschrieben und sie weitergegeben. jeder sollte eine Beobachtung notieren, etwas wertschätzendes. Eine freundliche Ermunterung oder Beobachtung.
Nach einer Phase der Stillarbeit kamen die Zettel mit den wichtigen Botschaften zurück und die ersten Tränen flossen. Im Stuhlkreis haben wir alle zusammendurchgeatmet du uns dann von einem Satz gegenseitig erzählt, der uns gestärkt hat.
Es waren Dinge wie:

" Du hast eine Begabung mit jüngeren Menschen zu reden. Sie fühlen sich durch dich wertvoll!&q…

Aktuelle Posts

wie wahr!

wenn ich still werde...

wenn Gott fern ist...

Joy to the World

von innen heraus...

kein Adventspost-:) Meine Krankheit hat Auswirkungen

Weihnachtszauber vermasseln!

Adventsheute

Weihnachtsbücher- Tipps für die Familie

Adventsenttäuschung